Sonntag, 31. März 2013

Tolles Gewinnspiel

Der Blog magnoliaelectric feiert gerade 2,5 jähriges und hat ein tolles Gewinnspiel, bei dem man Kamerataschen gewinnen kann.


http://1.bp.blogspot.com/-Y6zdZOhHRxI/UTsRYau3QOI/AAAAAAAAMxA/lEXhPHCrpbI/s1600/missy9.png


 Quelle: magnoliaelectric.net

Klickt auf den folgenden Link, um zum Gewinnspiel weitergeleitet zu werden:
http://www.magnoliaelectric.net/2013/03/25-years-of-magnoliaelectric-win-jo.html

P.S.: Es ist international ;)


Freitag, 15. März 2013

Quick Tipp: Weiße Zähne in zwei Wochen

Mit diesem einfachen Haufmittel kann man die Zähne in ca. zwei Wochen aufhellen. 
Es mag vielleicht komisch klingen, aber ich finde, dass diese Methode besser funktioniert, als die Produkte, die man z. B. in Drogerien kaufen kann und ist nebenbei noch viel günstiger.

http://diy-teeth-whitening.com/wp-content/uploads/2011/04/Teeth-Before-After.png

Einfach einmal täglich etwas Natron auf die Zahnbürste geben und die Zähne ca. zwei Minuten damit putzen.


Es schmeckt zwar alles andere als gut, aber wer schön sein will muss leiden! ;)
Um den Effekt zu verstärken, kann man das Natron vorher mit Zitronensaft mischen und die Zähne mit der Paste putzen.

Bis morgen!
xo-Ana

Donnerstag, 14. März 2013

Guinness Chocolate Cake

Wie ich ja gestern schon gesagt habe, gibt es heute das Rezept für den Kuchen auf dem gestrigen Foto.
Es handelt sich um einen Schokokuchen mit dem irischen Bier Guinness.


Zutaten:
250 ml Guinness
250 g Butter
100 g Schokolade
35 g Kakao
400 g Zucker
1 Becher Joghurt
2 Eier
275 g Mehl
2 1/2 TL Natron

300g Frischkäse
50 g Puderzucker
80 g Butter (zimmerwarm)
1 Becher Sahne
ggf. Sahnesteif

1. Bier und Butter in einem Topf erhitzen, bus die Butter komplett geschmolzen ist.

2. Dann Zucker, Schokolade und Kakao untermischen und glattrühren.

3. Währenddessen Joghurt mit den Eiern vermischen. Diese Mischung ebenfalls in den Topf geben.

4. Zum Schluss Mehl und Natron untermischen und den Teig in eine gefettete Springform geben.

5. Den Kuchen bei 160° C ca. 40-60 Minuten backen.

6. Für das Frosting die Sahne schlagen (evtl. mit Sahnesteif) und kaltstellen.

7. Die restlichen Zutaten vermischen und die Sahne unterheben.

8. Die Creme auf den abgekühlten Kuchen geben



Guten Appetit!
Ich weiß, dass St. Patrick's Day in Deutschland nicht wirklich gefeiert wird, trotzdem habe ich dieses Rezept mal ausprobiert und das Ergebnis hat mit echt gefallen.

Bis morgen! :)

Rezept teiweise von gizzierskine.com.

Mittwoch, 13. März 2013

St. Patrick's Day Kuchendeko

Da ja am Sonntag St. Patrick's Day ist, habe ich einen Kuchen mit passender Dekoration gemacht.
Das Rezept kommt morgen, heute erkläre ich erst einmal, wie ich den "cake topper" gemacht habe.



Dafür braucht man grünes Papier, Schaschlikspieße, goldenes Geschenkband, Zahnseide, eine Schere und Klebe.

Zuerst Kleeblätter aus dem Papier ausschneiden.




Für den Pompon aus Geschenkband das Band mehrfach um drei Finger wickeln, von den Fingern abziehen und ein weiteres Stück um die Mitte knoten.




Dann die Schlaufen aufschneiden.



Die Zahnseide  an beide Schaschlikspieße knoten ind die Kleeblätter darankleben.



Die Pompons auf die Spieße stecken.
Fertig!




Bis morgen!
Ana

Dienstag, 12. März 2013

Grilled Cheese Spiesse

Wie versprochen gibt es heute mal wieder ein Rezept. Und zwar eins, mit dem wie man ein Käsebrot aufpimpen kann. 
Ich habe ja letzten Monat schon einmal ein Panini mit außergewöhnlichen Zutaten gemacht, dieses ist nur mit Käse gemacht, sieht aber trotzdem besonders aus.
Ich habe das gegrillte Toast abwechselnd mit Tomaten auf Schaschlikspieße aufgespießt.



Zutaten für 9 Stück:
4 Scheiben Toast
Butter
Thymian
4 Scheiben Gouda
15 Cherrytomaten

Die Toastscheiben mitt Butter bestreichen, mit Thymian bestreuen und mit Käse belegen. Daraus zwei Sandwiches machen.

Im Paninigrill auf höchster Stufe einige Minuten toasten.

Dann leicht abkühlen lassen und in je neun Quadrate schneiden.

Abwechselnd mit den Tomaten auf die Schaschlikspieße aufspießen.

Man kann anstatt Gouda auch Mozzarella nehmen und zwischen Brot und Tomate je ein Basilikumblatt aufspießen. Oder ein Nutellapanini abwechselnd mit Erdbeeren aufspießen. Es gibt so viele Möglichkeiten die Spieße süß, herzhaft oder sogar gemischt zu machen. Werdet kreativ und probiert neue Kombinationen aus!

Ich wünsche euch einen guten Appetit!
Ana

Montag, 11. März 2013

DIY Haarspange

Wie man ja gestern sehen konnte, stehe ich in letzter Zeit total auf geometrische Figuren, die oft auch auf amerikanischen Styling-Bogs vorkommen.
Gestern habe ich etwas für die Wohnung gemacht und heute mache ich was für die Haare.
Aus einer einfachen Haarspange, die man für ca. 50 Cent im Zehnerpack kaufen kann, habe ich ein stylisches Unikat gemacht.



Außer der Haarspangen braucht man noch Modelliermasse, die an der Luft trocknet, Acrylfarbe oder bunten Nagellack, Klebe und Klarlack.

Aus de Modelliermasse eine kleine Kugel formen.



Dann mit einem Cuttermesser Scheiben von der Kugel abschneiden, damit eine Diamantform entsteht.


Nach dem Trocknen nach Packungsanweisung mit Nagellack oder Acrylfarbe anmalen.


Im nächsten Schritt mit Klebe auf der Spange anbringen (Man muss nicht so eine Spange, wie auf dem Bild nehmen, für die zweite Spange habe ich auch eine normale genommen)
Abschließend den Stein noch mit Klarlack lackieren.




In der letzten Woche kamen ja viele DIY Projekte, morgen gibt es aber wieder ein Rezept, versprochen!
Ana

Sonntag, 10. März 2013

DIY Papierdiamanten

Es ist immernoch kalt draußen. Man kann nicht aus dem Haus ohne sich zehn Schichten anzuziehen. Also lieber zu Hause bleiben. Damit es nicht langweilig wird, muss man sich beschäftigen, z.B. mit diesem DIY Projekt, für das man keine besonderen Materialien braucht (damit man nicht einkaufen muss). Alles was man braucht sind Schere und Papier. 
Damit kann man diese hübschen Papierdiamanten in vielen verschiedenen Größen und Farben machen.



Das Falten der Diamanten wirkt auf den ersten Blick ein wenig kompliziert, ist aber ganz simpel. 
Zuerst muss man einen geraden Papierstreifen zurechtschneiden, der mindesterns sechsmal so lang ist wie breit, d.h. ein höchstens fünf cm breiter Streifen bei einem DIN A4 Blatt.


Den Streifen wie auf dem Bild falten (linke Ecke nach oben)



Dann nach hinten falten.



Die Schritte wiederholen, sodass eine "Akkordeon" entsteht.



Im nächsten Schritt die senkrechten Knicke andersherum falten, sodass alle Knicke in die gleiche Richtung gehen.



Dann aus dem einen Ende eine Tüte formen.



Den Rest des Streifens um die entstandene Pyramide wickeln.



Das Ende in die Pyramide stecken. 

Fertig!



Man kann die Diamanten auch mit Kleinigkeiten zum Verschenken füllen (Ohrringe, Smarties,...) und sie somit als Geschenkverpackungen nutzen.



Ich werde damit bald eine Girlande machen, das Projekt kommt demnächst.

Bis morgen! :)


Idee: mrprintables.com